Freitag, 8. Juni 2018

Ab in den Urlaub

Moin ihr Lieben, 

heute melde ich mich mal, zu einer für mich ungewohnten Tageszeit und von einem ungewohnten Ort, aus dem ICE. Ich bin auf dem Weg in den Urlaub, wie oben schon gesagt und ja zu so nachtschlafender Zeit. Wobei ich einfach noch nicht schlafen war. Ich war einfach mal, zum ersten Mal seit Ewigkeiten auf einer öffentlichen Party. Also nicht nur bei Freunden und Bekannten und ganz ehrlich, ich fühlte mich alt. Gefühlt waren die alle mindestens 10 Jahre jünger als ich. Naja, aber dafür bin ich früh los gekommen und weil ich auf dem Weg zum Bahnhof noch so viel Zeit hatte, habe ich ein paar Fotos gemacht. Ein Stativ hatte ich zwar nicht bei, aber ein Brückengeländer oder eine Bank tut es ja auch manchmal. 

Und jetzt will ich euch auch nicht noch lange zuquatschen.





So, ich hoffe, euch gefallen die Bilder genauso gut wie mir. Beim nächsten Mal habe ich vielleicht ein bisschen mehr Zeit und nicht zwei Rucksäcke Gepäck, dann treffe ich die Lichtsituation vielleicht noch besser, denn ganz realistisch ist es nicht bei allen Bildern geworden.  

Liebe Grüße
eure Ulrike

Und der Weg in den Urlaub und die schönen Bilder sind natürlich ein Grund zum Freuen.

Dienstag, 5. Juni 2018

Auf den Nadeln im Juni

Moin ihr Lieben,

so, jetzt geht es mit diesem Monat wie gewohnt weiter, nachdem ich die Karte für meine Großeltern nachreichen muss. Ich war nämlich ein bisschen im Stress, dass sie noch pünktlich kommt und habe dabei das Fotografieren vergessen. In der nächsten Zeit besuche ich meine Großeltern und dann zeige ich euch auch ein Bild.

Aber jetzt geht es erstmal mit den Projekten von diesem Monat weiter. Und wieder fange ich mit dem Pulli an, auch wenn ich gerade anhand der Bilder verwundert feststellen muss, dass ich gar nicht viel daran geschafft habe und jetzt auch noch mal was aufmachen muss, weil ich einen Fehler drin habe und der mich so wurmt, dass ich ihn nicht drin lassen möchte. Na wir werden sehen, was ich im Urlaub schaffe, da gibt es ja immer noch ein Projekt, dass ich nicht verraten kann.



Garn: Sigma von Lang Yarns
Lauflänge: 100 m auf 50 g
Zusammensetzung: 50% Baumwolle, 50% Viskose
Anleitung: Simply Stricken Ausgabe 03/2017 "Natürlich grün" Seite 44


Auch an den Ringelsocken habe ich ein kleines bisschen weitergemacht. Morgen werde ich wohl endlich mal die Vernähnadeln mitnehmen, damit ich den ersten Socken endlich fertig stellen kann.




Garn: Super Soxx von Lang Yarns
Lauflänge: 420 m auf 100 g
Zusammensetzung: 75% Schurwolle, 25% Polyamid
Anleitung: selbst ausgedacht


In einigen Situationen habe ich sogar an meinem Nachttischprojekt, dem Laceschal, gestrickt. Bald passt er ausgestreckt nicht mehr aufs Bild.



Garn: Laceball 100 von Schoppels in der Farbe Evergreen
Lauflänge: 800 m auf 100 g
Zusammensetzung: 100% Merinoschurwolle
Anleitung: beliebige ungerade Maschenzahl, dann im Perlmuster stricken

Und ganz zum Schluss wie immer die gestickten Projekte. Zum einen die Weihnachtsgeschichte und zum anderen der Kissenbezug mit dem grafischen Muster. Bei beiden bin ich ein Stück weiter gekommen.




So, dass war es mal wieder von mir, es ist schon wieder ganz schön lang geworden, ich glaube ich habe ein paar Projekte zu viel in Arbeit. Ich werde mir Mühe geben, dass im Urlaub ein bisschen zu ändern.

Also bis bald und liebe Grüße
eure Ulrike

Und jetzt wird noch zum Creadienstag und zu Auf den Nadeln verlinkt.

Freitag, 1. Juni 2018

Maritime Plotterdateien und Gewinnspiel

Moin ihr Lieben,

passend zum Wetter ist die neueste Datei aus dem Hause Coelner Liebe fertig geworden und ich durfte ein bisschen an der Entstehung teilhaben und beim Probeplotten dabei sein. Eigentlich war ich ein bisschen zufällig über den Probeplottaufruf von Sandra von Coelner Liebe gestolpert und weil ich als Nordlicht mich so über die maritimen Dateien gefreut habe, habe ich mich beworben und hatte dann das große Glück, ausgewählt zu werden. Dafür noch einmal danke, Sandra. Leider hatte ich dann weniger Zeit als ich mir das so erhofft habe, aber ein paar Sachen habe ich doch geschafft. Und die will ich euch endlich zeigen.



Werbung!!! Ich habe diese Plotterdateien umsonst erhalten, aber meine Meinung ist von diesem Umstand unbeeinflusst geblieben. 

Das Shirt bekommt meine Freundin, deswegen sitzt das Shirt auch ein bisschen knapp.
Ein Kaufshirt was ich beplottet habe, ich mag es total. Dazu habe ich den Leuchtturm mit den Möwen aus der Meer-Datei kombiniert. 



Und der nächste Winter ist auch gesichert. 
Und dann gibts noch das Gewinnspiel. Wir alle, die beim Probeplotten dabei waren, haben das Glück, dass wir die gesamte Datei einmal verlosen dürfen. Erst zeige ich noch mal ein Bild, was alles dazu gehört und dann gehts los mit den Teilnahmebedingungen. 


Ich verlose ein eBook mit privater Nutzung.
Und was musst du tun, um am Gewinnspiel teilzunehmen?  

- Sei Fan von Coelner Liebe (https://www.facebook.com/CoelnerLiebe/)
- Hinterlasse mir hier einen lieben Kommentar und erzähle mir, welches Motiv dir am besten gefällt. 

Das Gewinnspiel beginnt heute, am Freitag, den 01. Juni und endet am Sonntag, den 03. Juni 2018 um 21 Uhr. 

Der/die Gewinnerin werden per Zufall ermittelt und am 04. Juni 2018auf der FB - Seite von Coelner Liebe bekannt gegeben. Bitte melde Dich innerhalb von 2 Tagen mit einer privaten Nachricht bei Sandra von Coelner Liebe, sie sendet Dir das eBook über den Facebook Messenger. 

Und hier noch das Rechtliche:

Facebook steht in keinerlei Verbindung zu diesem Gewinnspiel. Die Veranstalterin des Gewinnspiels ist Ulrike Behnke von Ulibuntes. Die Gewinner erklären sich damit einverstanden, dass sie bei FB namentlich bekannt gegeben werden. Bei dem Gewinn handelt es sich um digitale Ware. Die Teilnehmer verpflichten sich, keine rechtswidrigen Inhalte zu teilen. Ich, Ulrike Behnke, behalte mir das Recht vor, das Gewinnspiel anzupassen, zu ändern oder abzubrechen, falls die Notwendigkeit besteht. Die Gewinner müssen sich innerhalb der Frist von zwei Tagen beim Veranstalter melden. Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden. Die Daten der Gewinnspieler werden nicht vom Veranstalter gespeichert und an Dritte weitergegeben.

So, ihr Lieben, ich hoffe das ist ein Freugrund für euch und verlinke deshalb noch zum Freutag

Liebe Grüße

eure Ulrike

Dienstag, 29. Mai 2018

Sporthose Mama Benni

Moin ihr Lieben,

es war hier ein bisschen ruhig geworden, ich weiß, aber ich hoffe das wird auch wieder besser. Im Moment ist hier ein bisschen viel los. Das liegt unter anderem daran, dass ich im Moment eine neue Bleibe suche und diese für meinen ganzen Kram, ähhh meine ganzen Bastelsachen, nicht zu klein sein darf. Außerdem war ich über Pfingsten verreist und habe meine Familie besucht. Das war total schön, nur für den Blog habe ich nichts geschafft. Außerdem hat mir die neue DSGVO ein bisschen Kopfzerbrechen beschert. Ich bin ja nicht so der Technikmensch, deswegen ist das ja auch ein Bastelblog, aber ich musste ein paar Lösungen finden. Ich denke, das hab ich einigermaßen hinbekommen. Denn für mich kam nie in Frage, diesen Blog aufzuhören, auch wenn manchmal vielleicht nicht ganz so viel los ist. Aber ich habe noch so viele Ideen was ich machen will und die will ich auf jeden Fall mit euch teilen. Und es gibt noch einen schönen Grund, warum hier so wenig los war. In meiner wenigen freien Zeit war ich nämlich fleißig am Nähen und Plotten. Ich durfte nämlich eine Plotterdatei testen, bevor sie in den Verkauf startet. Die Sachen kann ich euch nur noch nicht zeigen. 

Aber meine Sporthose, die kann ich euch zeigen. Genäht hatte ich die schon vor ein paar Wochen, nur war da das Bündchen mit Gummizug am Bauch, ganz fürchterlich geworden. Und jetzt habe ich mich endlich mal hingesetzt, das Bündchen wieder abgetrennt und ein neues angenäht, welches natürlich besser geworden ist, sonst würde ich es euch nicht zeigen. 


Mit den Tragefotos ist das ein bisschen schwierig, ich hab beim Sport im Normalfall kein Handy oder Fotoapperat, aber sollte sich das ergeben, dann reiche ich das natürlich nach. 

Genäht habe ich die Hose Mama Benni von Print for Kids. Ich hatte irgendwann mal Glück und habe das Ebook kostenlos bei Makerist bekommen. Ich hatte mir nach diesem Schnitt schon mal so eine sonntags-chill-ich-zu-Hause-Hose genäht und den Schnitt als bequem eingestuft und deswegen musste er auch dieses Mal für die Sporthose herhalten. In absehbarer Zeit werde ich bei dem Schnittmuster noch die Beine abschneiden und eine kurze Sporthose draus machen, am letzten Donnerstag bin ich beinahe eingegangen. 

So, ich hoffe, jetzt gibts wieder regelmäßiger etwas zu sehen, ich geb mir Mühe. 
Liebe Grüße
eure Ulrike

Und dann verlinke ich mal wieder zum Creadienstag.

Donnerstag, 10. Mai 2018

Regenbogenkette mit Sternchen

Moin ihr Lieben,

heute will ich euch nur kurz meine neue Lieblingskette zeigen. Ich hab ja auch sonst keine Langeweile oder so, aber diese Kette die musste ich in mein Programm eindeutig noch schnell mit einschieben. Ich hatte nämlich so eine ähnliche Kette mal bei einer Kundin bei uns gesehen und jetzt musste ich mir auf jeden Fall selbst eine machen, das ging sozusagen gar nicht anders. Und ich liebe sie. Ich liebe die Farben und dann die silbernen Sternchen dazwischen...




Verwendet habe ich ein einfaches Collier von Pracht. Darauf habe ich immer abwechselnd ein Sternchen und eine Polarisperle in 6mm gefädelt. Ich habe 9 Farben verwendet und von jeder Farbe hatte ich 5 Perlen. Dann mit der beim Collier beliegenden Quetschperle eine Öse gelegt, Quetschperle zusammengedrückt und schon fertig. Alle Materialien  bekommt ihr bei uns im Laden (Wolle und Hobby, Ringstr. 37-39, 24114 Kiel), wenn ich nicht gerade wieder alle Sternchen aufgekauft habe. 

So, ich mach mich dann schon wieder vom Acker und wünsch euch noch einen tollen Himmelfahrtstag.
Liebe Grüße
eure Ulrike

P.S. Ich habe alle Materialien selbst gekauft und wollte euch nur die Bezugsquellen vorschlagen. Und dann verlinke ich noch zu Rums.

Dienstag, 8. Mai 2018

Auf den Nadeln im Mai

Moin ihr Lieben,

natürlich gibt es auch in diesem Monat einen "Auf den Nadeln" Post. Nur war der 1. Mai ja auch schon ein Dienstag und der erste Tag des Monats gehört immer dem Postkartenkalender, deswegen ist es ein bisschen später geworden als sonst meistens.

In diesem Monat habe ich eigentlich nur an 3 Projekten gearbeitet und vielleicht ist das auch die bessere Variante. Lieber Kräfte bündeln und dann die Projekte nacheinander abarbeiten. Das ist jedenfalls im Moment mein Plan. Mal gucken wie ich ihn umsetzen kann.

Fangen wir mal mit dem Projekt an, bei dem der Fortschritt am offensichtlichsten ist. Der kurzärmelige Pullover. Was letzten Monat nur ein kleiner Anfang vom Bauchbündchen und ein paar wenigen Reihen darüber war, ist jetzt schon sozusagen ein Carmenpullover. Aber es soll natürlich noch ein richtiger Kurzarmpulli werdern. Nicht ganz fehlerfrei, aber ich glaub der wird richtig schön. Im Juni im Urlaub will ich ihn dann mal anziehen, denn ich gehe mal nicht davon aus, dass wir dann 3,5 Wochen am Stück 30°C im Schatten haben werden. Ich hab den Pulli aus Versehen einen Mustersatz länger gemacht, als geplant, ich hoffe ich komme mit meinem vorhandenen Garn hin.



Garn: Sigma von Lang Yarns
Lauflänge 100 m auf 50 g
Zusammensetzung: 50% Baumwolle, 50% Vicose
Anleitung: Simply Stricken, Ausgabe 03/2017, "Natürlich grün", Seite 44

Und dann habe ich auch ein kleines bisschen an meinen geringelten Stricksocken weiter gemacht. Letzten Freitag war nämlich mal wieder Strickparty und da muss ich immer ganz einfache Sachen mitnehmen, damit ich neben dem Quatschen nicht zu viele Fehler einbaue. Aber da schaffe ich auch immer ein paar Runden und so habe ich bei der ersten Socken nicht mehr viel zu tun bis zur Spitze. Diesem Projekt werde ich mich voll annehmen, wenn der Pulli fertig ist und ich meine UFOs abbauen will. 


Garn: Super Soxx Lang Yarns
Lauflänge 420 m auf 100 g
Zusammensetzung: 75% Schurwolle, 25% Polyamid
Anleitung: selbst ausgedacht

Und dann kommen wir noch zu meinem Herzensprojekt, die gestickte Weihnachtsgeschichte. Die habe ich diesen Monat endlich mal wieder in die Hand genommen, werde ich wohl auch die nächsten Monate machen, ich will bis Weihnachten fertig werden und mit der Zählerei ist das schon ein eher aufwendiges Projekt. Aber es macht mir richtig viel Spaß das ganze entstehen zu sehen.



Die Hirten sind jetzt fertig, ganz rechts das braune etwas, wird der Stamm einer Palme, daneben kommt dann der Stall. Ich habe ausgerechnet, ich muss jeden Monat eine Figur machen, dann werde ich ungefähr bis Weihnachten fertig. Und dann muss es noch gerahmt werden, also geb ich mir vielleicht doch Mühe etwas eher fertig zu sein. Die Umrandungsstiche (Backstitches) fehlen ja auch noch.

So, das war es schon wieder. Ein paar Kleinigkeiten habe ich natürlich auch gemacht, da gibts nur keine Zwischenstandsbilder, die gibts dann natürlich in der nächsten Zeit zu sehen.

Mit Links zu Creadienstag und Maschenfein, solltet ihr unbedingt mal vorbeischauen, da gibts immer was zu sehen, verabschiede ich mich.

Liebe Grüße
eure Ulrike

Freitag, 4. Mai 2018

2. Stillshirt und kleines Tutorial

Moin ihr Lieben,

heute gibts wie versprochen, das Tutorial, wie ich das Shirt Kaschi von Alles für Selbermacher zum Stillshirt aufgepimpt habe. Dabei habe ich mich an das Tutorial von Sara und Tom gehalten und will es euch nur einmal an dem konkreten Beispiel zeigen und dass es auch mit Raglanshirts funktioniert. 

Und deswegen fangen wir auch gleich mal an. 

Begonnen habe ich damit, dass ich mir das Vorderteil 2x ausgedruckt habe. Bei dem einen Teil bin ich von der Achselecke 3cm nach oben gegangen, habe einen rechten Winkel zur Bruchkante hergestellt und habe es abgeschnitten. Bei dem 2. Teil habe ich mir das Schnittmuster vorgehalten und eine Markierung gemacht, wo ich unter der Brust ankomme, an diesem Punkt wieder einen rechten Winkel zur Bruchkante hergestellt und ebenfalls abgeschnitten. 

Ich habe euch mal markiert, wo sich die Teile überlappen, damit man das Shirt dann so auseinander ziehen kann und vorher aber nichts zu sehen ist. 
Dann habe ich alle Teile aus dem Wunschstoff zugeschnitten. Für die beiden Vorderteile habe ich jeweils noch einen 6cm breiten Jerseystreifen zugeschnitten. Damit wird beim unteren Teil die obere Kante und beim oberen Vorteil die untere Kante unter leichtem Zug eingefasst. Dadurch liegen die Teile schöner an. Im Originaltutorial wird das nur beim oberen Vorderteil gemacht, da lag bei mir das untere Teil aber krumpelig rum und das gefiel mir nicht. 

Das sieht dann am Ende des Schrittes so aus.


Nun legen wir die beiden Vorderteile so übereinander, dass die Achselpunkte übereinander liegen und stecken die Teile fest. Dann nähen wir die beiden Teile zusammen, also einfach da nähen, wo mehr als eine Lage Stoff ist. Ich muss nur immer ein bisschen aufpassen, dass bei mir die Nahtzugaben von den Bündchenstreifen die gleiche Richtung zeigen. 



So ich habe euch das jetzt mal von der Vorder- und Rückseite gezeigt. Damit ist der Unterschied zum normalen Shirt auch schon geschafft. Jetzt wie gewohnt alle Teile zusammen nähen. Die Anleitung dazu findet ihr hier noch mal.


Noch ein kurzes Bild vom Endergebnis und dann verlinke ich noch zum Freutag. So ein Stillshirt bedeutet ja auch immer Familienzuwachs. Der erste ist angekommen und das ist definitiv ein Grund zum Freuen. 

Liebe Grüße
eure Ulrike




Dienstag, 1. Mai 2018

Postkartenkalender April

Moin ihr Lieben,

ich wünsche euch einen schönen Maifeiertag, lasst es euch gut gehen. Ich werde das auf jeden Fall tun. Ich hab gestern schon einen Nudelsalat gemacht, fürs Grillen heute beim Segelverein. Und vorher fängt endlich, endlich meine Segelsaison wieder an. Ich freu mich schon sehr und hoffe, dass ich noch in meinen Neoprenanzug rein passe. 

Aber erstmal gibt es noch die Postkarte für meine Großeltern. Diesmal ist sie ziemlich einfach gehalten mit ein bisschen Chichi. Das passt momentan zu meiner Stimmung. So mache ich im Moment für meine Verhältnisse viel Schmuck um und habe auch immer wieder Ideen für Schmuck und ähnliches. 


Die Blümchen hat wieder mein Plotter ausgeschnitten. Und dann habe ich die Chance genutzt, um mir Glitzersteinchen zu kaufen. Mein Job macht mich noch voll zum Mädchen. Früher hat mich Glitzer und ähnliches nicht die Bohne interessiert. 

Und dann hatte ich mal wieder die traurige Aufgabe eine Trauerkarte zu basteln. Meine Patentante hat jetzt innerhalb von einem halben Jahr beide Elternteile verloren. Und es ist einfach schwer, auch wenn der Tod für manche Menschen vor allem Erlösung ist. Wollen wir hoffen, dass es mit den traurigen Anlässen nicht in dem Tempo weiter geht. 


Im Mai wirds hoffentlich erstmal tolle Anlässe geben, das wird ja auch mal wieder Zeit. Es haben sich nämlich  für diesen Monat 2 Babies in meiner Familie angemeldet. Hänge schon ständig am Handy um auch ja nicht die großen Momente zu verpassen. 

So, nun noch ab zum Creadienstag und dann grüßt euch ganz lieb,
eure Ulrike

Freitag, 27. April 2018

Kette für mich

Moin ihr Lieben,

kennt ihr das, wenn ihr eine Idee seht und sie möglichst sofort umsetzen müsst? So erging es mir mit dieser Kette. Als ich sie heute vor einer Woche in der Zeitschrift "Kreative Stickideen" gesehen habe, wusste ich sofort, dass ich so eine oder zumindest so eine ähnliche Kette haben möchte. 

Ich also direkt mit meinen Kolleginnen über diese Kette diskutiert, Farben zusammen gestellt und wieder verworfen ("dazu habe ich nur ein Oberteil und in grün habe ich auch schon eine Kette"), eine Nacht drüber geschlafen und eine neue, diese Farbkombi zusammengestellt. Dann am Wochenende eine Hälfte der Kette gefädelt, wieder mit meinen Kolleginnen diskutiert, die andere Hälfte gefädelt und auch noch über den Verschluss geredet. Ich liebe meine Arbeit und den Austausch mit meinen Kolleginnen, es macht einfach so viel Spaß.

Und ich hoffe, ihr mögt die Kette genauso gerne wie ich. Die Kette ist nicht ganz wie im Heft angegeben geworden, denn wir hatten die hellblauen Glasschliffperlen nicht in einer dritten Größe. Das Abteil in der Mitte sollte eigentlich noch eine Nummer größer sein und die Kette auch bis ganz um den Hals nach dem Schema gefädelt werden, aber das wäre mir dann doch zu viel geworden, denn ich möchte die Kette im Alltag tragen und im Heft war sie in einer anderen Farbkombi als Brautschmuck abgebildet. 




Im Heft ist auch noch ein Paar Ohrringe und ein Armband abgebildet. Mindestens das Armband will ich bei Gelegenheit noch machen, die Ohrringe würde ich wieder abwandeln, die wären mir für den Alltag wieder eine Nummer too much. 

Ich glaube außerdem, das ich noch ein paar ganz schlichte, am besten schwarze Oberteile brauche, das ist einfach am variabelsten. Da kann ich verschiedensten Schmuck zu tragen oder auch mal einen Schal oder ein Tuch, im Moment bin ich in meinen Kombinationen einfach sehr festgelegt. Aber ich mag meine bunten Oberteile, mal sehen wer da die Oberhand gewinnt. 

So, jetzt bin ich schon wieder ins Quatschen gekommen. Jetzt muss ich mich sputen, deswegen verlinke ich nur noch schnell zu Freutag.

Liebe Grüße
eure Ulrike

Dienstag, 24. April 2018

Ohne Nähzeug geht nicht

Moin ihr Lieben,

hattet ihr am Wochenende auch so geniales Wetter wie wir? Für unsere Verhältnisse war das ja schon Hochsommer. Wo war der Frühling geblieben? Aber wir wollen uns mal nicht beschweren, das war ja eine nette Abwechslung. 

Aber um das Wetter soll es hier gerade eigentlich nicht gehen, sondern um das Geburtstagsgeschenk für meinen Bruder. Die beiden letzten Jahre hatte er von mir jeweils ein Shirt mit einem Bezug zum Segeln, unserem gemeinsamen Hobby bekommen. Dieses Jahr erzählte mir meine Mutter das mein Bruder nicht mal seinen Knopf wieder annähen kann, weil er kein Nähzeug besitzt. Das geht ja mal gar nicht, bei einer nähbegeisterten Schwester die auch noch im Handarbeits- und Bastelgeschäft arbeitet. Also habe ich Abhilfe geschaffen. 



Ich habe einen Nahttrenner, Nähnadeln, Nähgarn und Sicherheitsnadeln hinein getan, also so als kleine Grundausstattung. 

Und damit man sich schneller erinnert was in der Box drin ist und weil ich Lust dazu hatte, habe ich die Spanschachtel mit weißer Acrylfarbe grundiert und mit schwarzer  Vinylfolie Umrisse von Nähzubehör drauf geplottet. Das Bild, das ich mit meinem Plotterprogramm nachgezeichnet habe, hab ich hier gefunden. Ich mag die Schachtel und vielleicht muss ich mir auch mal wieder eine dekorieren, ich hab noch eine, wo meine Maschenmarkierer drin sind und so. Ob mein Bruder von diesem Geschenk so begeistert war... ich bin mir nicht sicher. 

So, jetzt geh ich noch ein bisschen beim Creadienstag stöbern, da finden sich immer so viele spannende Sachen. 

Liebe Grüße 
eure Ulrike


Freitag, 20. April 2018

Shirt Kaschi mit Stillfunktion

Moin ihr Lieben,

heute will ich euch das Shirt zeigen, bei dem ich für meine Schwester eine Stillvariante eingebaut hatte. War auch gar nicht so schwer, ich hab mich da an das Tutorial von Sara und Tom gehalten. Sie zeigt das am Schnittmuster eines normalen T-Shirts, das funktioniert aber auch mit Raglanshirts. Wenn ihr wollt, werde ich darauf noch mal näher eingehen, wenn ich noch ein Shirt für meine Schwester nähe, das werde ich bestimmt, denn sie hat sich riesig darüber gefreut. 

Vorderseite mit Unterteilung zum Stillen
Rückseite 
Schnittmuster ist mal wieder das Shirt Kaschi von Alles für Selbermacher. Diesmal habe ich sie genäht, weil ich den Schnitt an meiner Schwester kenne und damit das Risiko, dass das Stillshirt nicht passt deutlich geringer war. Den Stoff habe ich schon vor längerer Zeit auf dem Stoffmarkt gekauft, wo da kann ich euch allerdings nicht mehr sagen. Das praktische an der ganzen Sache ist, dass sie das Shirt auch nach dem Stillen noch anziehen kann, es ist auch ohne Babybauch oder so sehr hübsch, ich hatte es selbst einmal anprobiert. 

So, heute mach ich es ausnahmsweise mal kurz und verlinke nur noch zum Freutag
Liebe Grüße
eure Ulrike